Jetzt wird’s sportlich
Sportmuffel? 10 Gründe, ab sofort mit Sport zu starten

Sport macht schlank, muskulös und fit. Dass kontinuierliche Ausdauer- und Krafttrainings physische Vorteile bieten, weiß jeder. Doch die Wenigsten wissen, dass Sport auch für die Psyche ein wichtiger Faktor ist. Denn mit Sport kannst du deinen Sorgen, Ängsten und Depressionen im wahrsten Sinne davon laufen – beziehungsweise sie beim Kragen packen und gezielt gegen sie vorgehen. Ganz gleich, ob du dich fürs Tanzen, Schwimmen, Boxen, Klettern, Wandern oder Rollschuhfahren entscheidest: Sport ist ein echter Gewinn für deinen Körper und für deinen Geist.

Die physische & psychische Superpower

Selbst deine Organe profitieren von regelmäßigen Trainingseinheiten. Und was noch wichtiger ist: Sport fördert deine Gesundheit in allen Lebenslagen. So hilft er beispielsweise dabei, Krankheiten präventiv vorzubeugen. Gleichzeitig mildert er bestehende Krankheiten und fördert die Heilung. Sport ist also eine echte Superpower! Du bist ein richtiger Sportmuffel und kannst dich trotzdem nicht so recht überwinden? Dann lies unsere 10 Gründe, warum du jetzt sofort mit dem Sport starten solltest! Wetten, dass du dir danach die Laufschuhe schnappen und direkt davon sprinten möchtest? Nun aber erstmal viel Spaß beim Lesen!

1. Sport fördert Glückshormone

Zugegeben, die ersten Trainingseinheiten kosten einiges an Überwindung. Aber schnell wirst du merken, dass Sport eigentlich ein echter Glücksbooster ist. Denn Bewegung setzt Endorphine frei. Und die sorgen bekanntermaßen dafür, dass wir glücklich, zufrieden und dankbar sind. Deshalb eignet sich Sport hervorragend bei Depressionen. Es ist nachgewiesen, dass die Symptome des Krankheitsbildes dank regelmäßiger Fitness nachlassen und sogar vollständig verschwinden können.

2. Sport reduziert den Stress

Du bist gestresst, hast Druck und eigentlich gar keine Zeit für Sport? Gerade dann solltest du nicht darauf verzichten! Körperliche Anstrengung ist nämlich die ideale Entspannungsmethode. Zahlreiche Studien beweisen, dass deine Muskeln und dein Gehirn beim Sport viel besser abschalten können als wenn du auf dem Sofa liegst und auf den Fernseher starrst. Gib der Bewegung eine Chance und probiere es aus!

3. Sport stärkt das Selbstbewusstsein

Klar, fitte und durchtrainierte Menschen sind attraktiv. Diese Attraktivität liegt jedoch weniger am Sixpack, sondern vielmehr an ihrer Haltung und Ausstrahlung. Wer sich im eigenen Körper wohlfühlt, tritt nämlich viel selbstbewusster auf. Und Selbstbewusstsein ist wiederum für viele alltägliche Situationen entscheidend. Ob im Beruf oder privat – wenn du dein Selbstbewusstsein stärken möchtest, solltest du umgehend Sport treiben.

4. Sport lindert Ängste

Ähnlich wie bei Depressionen ist Sport auch bei Angststörungen eine echte Wunderwaffe. Beim Ausdauer- oder Krafttraining kann nämlich auch das Gehirn wunderbar entspannen und Blockaden lösen. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen.

5. Sport ist Gehirn-Jogging

Apropos Gehirn: Deine grauen Zellen altern. Dagegen kann auch Sport nichts bewirken – allerdings kann er helfen, neues Zellwachstum anzuregen. Vor allem der Teil des Gehirns, der fürs Lernen verantwortlich ist und das Langzeitgedächtnis beeinflusst, wird gefördert. Wir halten also fest: Wenn wir uns körperlich betätigen, trainiert das Gehirn immer mit.

6. Sport im Freien inspiriert

Bewegung lässt sich wunderbar mit frischer Luft verbinden. Und die sorgt wiederum für Sauerstoff und eine bessere Vitamin-D-Produktion. Sport in der Natur ist also besonders effektiv. Ein weiterer Pluspunkt: Du musst nicht im Gym schwitzen, sondern kannst im Freien unterwegs sein, sammelst neue Eindrücke und dadurch jede Menge neue Inspirationen.

7. Sport steigert die Produktivität

Inspiration + Motivation + Fitness = Produktivität. Das ist eine simple und doch so wichtige Gleichung. Dank Sport fühlst du dich ausgeglichen und trotzdem voller Energie. Du bist inspiriert, motiviert und bereit, 100 Prozent zu geben. Das ist die beste Voraussetzung dafür, dass dein Gehirn auf Hochtouren laufen kann und sich deine Produktivität um ein Vielfaches steigert.

8. Sport verbessert deinen Schlaf

Etliche Studien belegen, dass sich deine Schlafqualität durch Sport deutlich verbessert. Warum? Weil deine Körpertemperatur während des Trainings steigt. Sobald sie wieder sinkt, weiß dein Körper, dass es nun an der Zeit für Entspannung und Regenation ist. Optimalerweise solltest du daher abends Sport treiben, Zeit zum Runterkommen einplanen und dann ins Bett gehen. So wirst du schneller ein- und besser durchschlafen.

9. Sport hilft bei Sucht

Wenn du Sport treibst, schüttet dein Gehirn das Glückshormon Dopamin aus. Dieses wird ebenfalls beim Konsum von Alkohol und Drogen erzeugt. Wer ein ernstes Suchtproblem hat, kann sein Suchtverhalten mithilfe von Sport also besser in den Griff bekommen. Zwar ersetzt Bewegung keinen Entzug, dennoch kann sie helfen, Dopamin auf gesundem Wege zu produzieren und den Verzicht auf Alkohol oder Drogen so zu erleichtern.

10. Sport stärkt die Freundschaft

Gemeinsam trainiert es sich am besten – und macht umso mehr Spaß. Wenn du dich mit deinen Freunden zum Sport verabredest, steigt die Motivation. Gleichzeitig sorgen gemeinsame Trainingseinheiten für neue Erlebnisse, die eure Freundschaft weiter stärken. Jetzt bist du dran: Schnapp dir deine besten Freunde, bequeme Sportschuhe und los geht’s!

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×
Weiterlesen im Du hast ab sofort Zugriff auf alle Inhalte vom LIFEclub Magazin. Zudem erhältst du bei jeder wichtigen Neuigkeit Zugriff auf:
alle Inhalte vom LIFEclub Magazin
Interviews, Artikel und Videos
perfekt abgestimmte Inhalte
Du erhältst Mails von LIFEclub.