Schnell & dauerhaft
Steffen Ritter: So steigerst du dein Selbstbewusstsein

Steffen Ritter: So steigerst du dein Selbstbewusstsein

Weißt du, wie es sich anfühlt, etwas erreicht zu haben, an das du von ganzem Herzen geglaubt hast? Etwas, das nur geklappt hat, weil du fest von dir und deinem Können überzeugt warst? Wenn ja, kennst du das Gefühl von Selbstbewusstsein. Du weißt, dass du alles bewirken kannst – wenn du nur an dich glaubst.

Vielleicht kommt dir aber auch die andere Seite bekannt vor: Angenommen, dir mangelt es hin und wieder an Selbstbewusstsein. Deine Körpersprache, deine Gestik und deine Augen verraten in bestimmten Situationen, dass du zweifelst. Manchmal äußern sich diese Zweifel nicht nur in dem, was du sagst, sondern auch in deiner Art, wie du etwas sagst. Kommt dir diese Situation ebenfalls bekannt vor?

Dem Wirtschaftstrainer, Autor und Speaker Steffen Ritter ging es lange Zeit ähnlich. Sein Wendepunkt? „Irgendwann habe ich begriffen, was ich kann und was ich nicht kann. Ich habe verstanden, was ich will – und was nicht.“ Genau wie der Experte kannst auch du an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Das kann sogar richtig Spaß machen. Glaubst du nicht? Dann lass dich vom Gegenteil überzeugen. Viel Spaß!

Vergiss Studien und Statistiken

Steffen Ritter ist sich sicher: „Wer selbstbewusst ist, muss sich nicht verstellen.“ Selbstbewusstsein trägt also erheblich zum Wohlfühlen und damit zu einer hohen Lebensqualität bei. Der Experte weiß: „Jeder kann selbstbewusst werden – auch du!“ Selbstbewusstsein ist für den Wirtschaftstrainer etwas ganz Besonderes und Persönliches. Deshalb vertraut er keiner der zahlreichen Studien, die es rund um das Thema Selbstbewusstsein gibt: „Eine dieser Studien besagt, dass blonde Menschen selbstbewusster und mutiger sind und mehr Geld verdienen als andere.“

Eine weitere Studie legt nahe, dass vor allem Menschen unter 20 Jahren sehr selbstbewusst sind. Geht man nach Branchen, sind Lehrer laut einer dritten Studie am wenigsten selbstbewusst. Für Steffen Ritter haben diese Aussagen oder Statistiken keinerlei Relevanz. Er sagt: „Entscheidend ist einzig und allein, dass die Menschen sich wohlfühlen und Spaß haben bei dem, was sie tun.“

Selbstwert als Basis von Selbstbewusstsein

Stattdessen beginnt Selbstbewusstsein für den Experten ganz einfach mit der Frage des Selbstwertes. Steffen Ritter: „Es ist ganz normal, dass dieser Selbstwert schwankt. Im Laufe der Zeit entsteht aus einem hohen Selbstwert letztendlich auch ein hohes Selbstvertrauen. Und Selbstvertrauen heißt, sich selbst zu vertrauen. Das wiederum bedeutet, Dinge zu machen, Mut zu haben und ins Handeln zu kommen. Wenn der Selbstwert jedoch niedrig ist, hat man dementsprechend wenig Selbstvertrauen.“

Leider gibt es Menschen, die den Selbstwert ihres Umfelds, also ihrer Mitmenschen, reduzieren. Steffen Ritter bezeichnet diese Menschen als Subtrahenden: „Subtrahenden ziehen jeden runter. Am Ende fühlen sie sich besser – aber alle anderen fühlen sich schlechter.“ Das Fiese: Subtrahenden sind überall. Es sind Menschen, die andere kleinmachen und sich an ihnen abstoßen, um selbst größer zu werden. Keinesfalls solltest du zulassen, dass dich andere auf diese Weise runterziehen. Denn wenn dein Selbstwert immer kleiner wird, ist das für deine berufliche und private Lebensqualität ziemlich schlecht.

Lass dich von niemandem kleinreden

Was kannst du stattdessen tun? Zunächst solltest du dir bewusst machen, dass viele Menschen sehr unachtsam sind, wenn es darum geht, anderen gut zu tun. Steffen Ritter hat daher folgenden Tipp: „Schreib dir die Namen der fünf Menschen auf, mit denen du am meisten Zeit verbringst. Und dann schreib neben diese Namen ein Minus oder ein Plus – je nachdem, ob dir diese Menschen gut tun oder nicht.“

Natürlich kannst du nicht alle, die dir nicht gut tun, aus deinem Umfeld verbannen. Aber du kannst mit den Personen sprechen und erklären, das dem so ist. Steffen Ritter: „Man kann sich übrigens auch selbst subtrahieren. Wie du denkst und zu dir selbst sprichst, ist wahnsinnig wichtig! Denn der Mensch, mit dem du in deinem Leben am allermeisten zu tun hast, bist du selbst.“ Und da ist es doch blöd, wenn du dich selbst runterziehst und dein eigener Subtrahend bist. Achte ab jetzt verstärkt darauf, wie du dich selbst behandelst. Immerhin gibt es keinen Grund, dich selbst klein zu machen.

Vergleiche dich – aber nur mit dir selbst

Auch Vergleiche reduzieren den Selbstwert enorm. Warum? Weil man sich allzu häufig mit dem Unvergleichbaren vergleicht. Der Experte weiß: „Manche Vergleiche stellen sich gar nicht. Achte deshalb immer darauf, mit wem du dich vergleichst und ob das gut ist. Denn das Glück liegt nicht im Vergleich – vielmehr findest du darin das Unglück.“ Der einzige Mensch, mit dem du dich hin und wieder vergleichen solltest, bist du selbst – mit all deinen Zielen, Ideen und Fantasien, die du vom Leben hast. Das können Geld, Selbstverwirklichung, Spaß, Freude am Arbeiten oder am Leben an sich sein. Steffen Ritter: „Das ist der einzige Vergleich, den du anstellen musst. Aber vergleiche dich nicht mit irgendwem anders. Denn irgendwer anders ist eben nicht du.“

Wie du dein Selbstwertgefühl sofort steigerst

Wie aber entsteht ein Zuwachs an Selbstwertgefühlen? Die einfachste Methode ist Anerkennung. Steffen Ritter: „Es gibt das Gesetz der Reziprozität: Wenn du zu anderen angenehm und anerkennend bist, dann sind andere das auch zu dir. Das trifft immer zu. Wenn du also am Selbstwertzuwachs anderer arbeitest, hat das einen riesigen Wert und ist auch eine tolle Chance für dich selbst.“

Andere Menschen anzuerkennen und sie in ihrem Selbstwert zu stärken, ist eine besondere Weise, dem anderen gut zu tun und dir damit zugleich auch selbst gut zu tun. Es gibt aber noch eine weitere Sache, die wunderbar dabei hilft, selbstbewusst in die Welt zu schauen: Lächle ein paar Minuten für dich selbst. Steffen Ritter: „Wenn du lächelst, drückt der Muskel auf den Nerv. Der Nerv sendet diese Information ans Gehirn. Und das Gehirn sendet Freude-Hormone aus. Das ist ein sehr simpler und hilfreicher Trick, um sich selbst in gute Stimmung zu versetzen.“

Lächle dich selbstbewusst

Dieser Trick ist vor allem deshalb so gut, weil du dafür nicht auf andere angewiesen bist. Denn generell gilt: Wenn du abhängig davon bist, dass andere dich anerkennen und dir etwas Gutes tun, ist das schlecht – denn andere tun es viel zu selten. Steffen Ritter: „Die wichtigste Anerkennung geben wir uns selbst. Der wichtigste Umgang, den wir haben, sind wir selbst. Also spricht nichts dagegen, dass wir uns selbst anlächeln, oder?“

Du wirst merken, dass du automatisch selbstbewusster wirst, wenn du lächelst. Denn wer lächelt, der ist gut drauf. Und wer gut drauf ist, traut sich etwas zu. Steffen Ritter: „Selbstbewusstsein ist nicht nur etwas für eine elitäre Minderheit. Es ist für jeden erreichbar.“ Wenn du heute noch nicht gut zu dir selber warst, wird es jetzt also höchste Zeit. Lächle dich selbstbewusst! Es funktioniert – versprochen.

×

Weiterlesen imDu hast ab sofort Zugriff auf alle Inhalte vom LIFEclub Magazin.
Zudem erhältst du bei jeder wichtigen Neuigkeit Zugriff auf:

alle Inhalte vom LIFEclub Magazin
Interviews, Artikel und Videos
perfekt abgestimmte Inhalte
Du erhältst Mails von LIFEclub.

×Dein Leben freut
sich auf dich

Jetzt kostenlos registrieren

Wenn du fortfährst, stimmst du den Nutzungsbedingungen der Datenschutzrichtlinie von Life und der Vewendung von Cookies zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.