Liebe
Robert Betz: „Du hast alles im Herzen, um dich glücklich zu machen!”

Wir befinden uns im Zeitalter der ganz großen Transformation – in dieser Phase lebst du. „Manche haben da oben lange Schlange gestanden, um ein Ticket zu bekommen”, begrüßt Robert Betz das Publikum beim LIFEfest in München. 

Öffne deinen Geist und dein Herz

„Es ist eine Bewegung im Gange, eine Energieanhebung, die uns als Energiewesen vollkommen berührt. Die uns auffordert eines neuen Geistes zu werden.“ Der Coach ist sich sicher: Es findet in den nächsten 10-20 Jahren ein Quantensprung im Bewusstsein der meisten Menschen statt. „Es beginnt eine neue Ära des Friedens, des Goldenen Zeitalters. Schaue nicht nur einfach zu. Denn dann kannst du diese Zeit nur durchleben. Mach mit, indem du dein Geist und Herz öffnest und dich erinnerst, wer wir wirklich sind?”

„Du bist Liebe. Dein Herz weiß es.”

Wenn es nach Robert Betz geht, dann sollten wir schon im Kindergarten und der Schule alle Kinder anleiten, sodass sie damit schwanger gehen und mit 18 Jahren diese Frage besten Gewissens beantworten können. Früher wurde immer mit merkwürdigen Unterton festgestellt: „Was glaubst du eigentlich, wer du bist?” Und damit wurde uns als Kind vermittelt: „Du bist nichts.” Und das hat sehr zu unserer Geschichte beigetragen. Wir werden jetzt durch Schmerz und schlimmen Erfahrungen aufgeweckt. Auf der Welt ist viel los, ebenso in den Familien. „Du bist Liebe. Auch wenn dein Kopf noch komische Vorstellungen von Liebe hat. Dein Herz weiß es”, erzählt Robert Betz.  

Entdecke das Zentrum deiner Liebe, Freude und Weisheit

In allen Bereichen, wie der Politik, schlagen die Wogen sehr hoch. Und damit sich was verändert, müssen sie sehr hoch schlagen. Das heißt, wir werden in verschiedenen Bereichen mit Zuspitzungen rechnen können – nicht nur, was das Klima draußen an geht. Auch das Klima in uns, in unserer Familie, in unseren Firmen. Es spitzt sich vieles hoch und zu. Das muss passieren, damit jedem klar wird: „So geht’s nicht, sondern anders.” Das heißt, wir werden daran erinnert, dass wir wunderbare Herzmenschen sind und unser Herz nicht nur Führungskompetenz hat. Es ist das Zentrum unserer Liebe, Freude und Weisheit. Dieses Herz zeigt uns jeden Tag, was sich stimmig anfühlt: Deine Partnerschaft, deine Arbeit, deine Freundschaften.

Komm in deine Schöpferkraft

Es gibt einige, die sagen: „Wieso, bei mir passt doch alles.” Diese Antwort reicht aber nicht mehr. Du wirst massiv aufgefordert, auf dein Herz zu hören. Wir werden zu uns selbst zurück geführt. Und du entscheidest, ob du bereit bist, wieder in deine Schöpferkraft zu kommen. Das heißt, du entscheidest jeden Tag, auf welche Weise du mit deinem Partner, mit deinen Kindern, Kollegen oder Nachbarn umgehst. Durch diese „Rüttel- und Schüttelzeit“ werden wir jetzt bewegt hinzuschauen. Geh ich durch meine Tage bewusst oder unbewusst, mit Klarheit oder Unklarheit? 

Raus aus den alten Schuhen

Ohne Ausnahme haben wir alle gelernt, in Schuhen zu laufen, die so schmerzhaft sind mittlerweile, sodass sie in den nächsten Jahren nicht mehr benutzbar sind. Der älteste Schuh ist: „Ich muss mir die Liebe und Aufmerksamkeit verdienen”. Als Kind stimmt das, denn da bist du noch körperlich, emotional, mental und finanziell abhängig. Da brauchst du die Abhängigkeit von Mama, Papa oder einem anderen. Aber wir lernen nicht, dass wir mit 18 Jahren sagen können: „Hey! Das, was meine Eltern mir früher geschenkt haben, darf ich mir heute selber schenken.” Du hast alles im Herzen, um dich selber glücklich zu machen – ermutigt der Transformations-Therapeut.

Lerne, dich anzunehmen

Dafür brauchst du auch keinen Partner. Aus dieser Erwartungshaltung ist aber bei vielen hängen geblieben: Ich muss es dem anderen recht machen. Du darfst dich jetzt aber selbst entscheiden, dich anzunehmen und lieben zu lernen. Du darfst auch in Frieden kommen, mit all dem, was du bisher getan hast. Du hast immer dein Bestes gegeben – dein Ex-Partner, deine Mutter, dein Vater und deine Geschwister aber auch. Und diesem Gedanken darfst du dich öffnen und spüren: „Könnte das sein?”. Wenn du an dieser Stelle gerade denkst: „Da würde ich jetzt aber gern mehr in die Tiefe gehen” – dann haben wir etwas für dich. Melde dich gleich für das Webinar „Liebe dich selbst und lebe dein Leben!” von Robert Betz.

Übernehmt die Verantwortung für euer Leben

Ein weiterer alter Schuh ist, sich für andere aufzuopfern und das nicht mit Liebe zu verwechseln. Diese Personen, die über Jahre immer alles für die anderen gegeben haben, werden noch zur großen Belastung aller anderen. Das Kümmern bringt später ganz viel Kummer. Und jetzt darf sie (meist die Mamas) lernen, sich um sich selbst zu kümmern. Übernehmt die Verantwortung für euer Glück! Sonst sitzt du später bei deinem Therapeuten und sagst: „Nach allem, was ich immer getan habe…” Solange du dich nicht ehrst und liebst und wertschätzt, steht auf deiner Stirn: „Bitte mich nicht lieben!” Bei manch anderen steht: „Bitte hau mir eine rein!”

Habe den Mut zur Wahrhaftigkeit

Robert Betz appelliert: Habe den Mut zur Wahrhaftigkeit, zu erforschen, was du denkst, über dich als Frau, als Mann. Was denkst du über deinen Körper? Liebst du deine Schöpfungen? Liebst du deine Gefühle? Liebst du das kleine Kind in dir?

Die größte Emotion ist die Angst

Wir sind ein mentales Wesen, haben Überzeugungen und Glaubenssätze und die erschaffen etwas. Das ist in die Welt gehende Energie. Die erzeugt etwas. Die kommt zurück zu uns und offenbart sich vor unserer Nase als das, was wir erschaffen haben. Das, was wir hier erschaffen haben, das haben wir ins Leben gedacht. Dazu sind wir emotionale Wesen, denn mit unseren Gedanken, insbesondere unseren verurteilenden Gedanken. Jeder hier von uns erschafft gerade 10-12 Emotionen, bekommt aber keine Anleitung, wie er damit umgehen soll. Die größte Emotion ist die Angst. Als Kind schon haben wir Angst, verlassen zu werden, nicht genug Liebe zu bekommen, zu scheitern, zu versagen. Wir haben Angst, dass Papa und Mama sich trennen. Später haben wir Angst, nicht den Sinn des Lebens zu finden. Wir haben Angst vor Krankheit, Schmerzen, Tod. “Und ich lade dich ein, vor den Ängsten nicht wegzulaufen, sondern dich ihnen zuzuwenden. Sie ist nicht dein Feind. Angst ist dein Baby. Du hast sie dir erschaffen über deine Gedanken. Sei dir bewusst: Alles, was du erschaffen hast, kannst du aber auch wieder verändern. Solange du glaubst, es war jemand anders, sind deine Hände gebunden. Du darfst also zuerst eine Veränderung in deinen Gedanken, Emotionen und Gefühlen zulassen.”

„Höre auf deinen Körper!”

Dein Körper ist dein bester Bote für alle Zustände, die nicht mehr stimmig sind. Jetzt in dieser Zeit dürfen wir Verantwortung für die Symptome übernehmen. Denn Scham, Schuld oder Eifersucht verdrängen wir alles in unserem Körper. 

  1. Du hast die grenzenlose Schöpferkraft in dir.
  2. Übernehme Verantwortung für deine Gefühle wie Angst, Scham oder Kleinheit.
  3. Nimm dir 1-1,5 Stunden Zeit für dich am Stück. Wir werden jetzt motiviert, anzuhalten, um dich zu orientieren, ob du das so liebst, was du gerade lebst.
  4. Ändere deine Prioritäten: Stell dir die Fragen, ob dir das Leben gerade Freude macht?. Es gibt keine Fehler, es kann sein, dass du aufgefordert wirst, an die Sache anders heranzugehen: „Was tue ich und wie tue ich es?”
  5. Bring Ordnung in dein Innenleben und dein Außenleben wird folgen.

Erkenne jetzt, was das Wichtigste in deinem Leben ist

Mach dir bewusst, dass du zu einem unglaublich wichtigen Zeitpunkt der Erdgeschichte lebst. Nimm es als riesiges Privileg und dass du die Wahl hast, das Wichtige vom weniger Wichtigen zu unterscheiden. Das einzige Wichtige hier ist sich zu erinnern, dass du dein höchst wichtiges Leben bist. Dein Herz kann dir die Wahrheit sagen. Aber die Kraft und Macht und Weisheit der Liebe kannst du nur folgen, wenn du dazu bereit bist. Das Verurteilen geht jetzt zu Ende. Die Geistige Welt sagt, die Krankenhäuser werden in 20 Jahren so leer sein, wie es eure Kirchen heute schon sind. Ihr werdet erleben, dass die Zeit unterschiedlich wahrgenommen wird. Sie wird verschwinden, denn Zeit ist ein Konstrukt. Sage dir: Ich bin bereit mit dem Herzen hinter die Maske von streitenden und verurteilenden Menschen zu schauen. Erkenne jetzt, was das Wichtigste in deinem Leben ist!

Das könnte dich auch interessieren:

Tobias Beck: Dein Leben mit Dankbarkeitslisten verbessern

Wenn andere alles besser wissen: So stärkst du dein Selbstbewusstsein

Willkommen in der geistigen Welt: Was ist Spiritualität?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×
Weiterlesen im Du hast ab sofort Zugriff auf alle Inhalte vom LIFEclub Magazin. Zudem erhältst du bei jeder wichtigen Neuigkeit Zugriff auf:
alle Inhalte vom LIFEclub Magazin
Interviews, Artikel und Videos
perfekt abgestimmte Inhalte
Du erhältst Mails von LIFEclub.