Laura Malina Seiler
Wie du positive Veränderungen in dein Leben bringst

Wie du positive Veränderungen in dein Leben bringst

Im Leben geht es nicht darum, ein großes Ziel zu erreichen – sondern darum, viele kleine Etappen zu meistern. Laura Malina Seiler ist Mindful Empowerment Coach und Expertin für mentale Stärke und Achtsamkeit. Sie weiß: „Unser Leben ist die Summe der Entscheidungen, die wir tagtäglich treffen. Wir sind das, was wir wiederholt tun.“ Hin und wieder wird es also Zeit für etwas Neues. Allerdings fallen Veränderungen den meisten von uns nicht leicht. Denn Änderungen und Neuerungen setzen voraus, dass wir etwas grundlegend anders machen als zuvor. Laura Malina Seiler: „Viele Menschen tun immer das Gleiche, aber erhoffen sich andere Ergebnisse. Das kann nicht funktionieren.“

Doch warum fallen uns Veränderungen eigentlich so schwer? Wieso sind Gewohnheiten derart mächtig, dass wir uns kaum von ihnen lösen können? Einer der Gründe liegt darin, dass unsere Gewohnheiten vorhersehbar und bequem sind. Veränderungen hingegen sind körperlich und mental anstrengend. Auch unser Umfeld spielt nicht immer mit, was den Prozess zusätzlich erschwert. Die positive Nachricht: Man kann lernen, Veränderungen zu begrüßen. Deshalb möchten wir dir heute spannende Fakten rund um Veränderungen vorstellen, die zum absoluten Game Changer für dich werden können. Bist du bereit, dein Leben in die Hand zu nehmen und Platz für positive Veränderungen zu schaffen? Na, dann los!

Innere Konflikte

Unsere Gewohnheiten bilden unsere Komfortzone – und die verlassen wir nur äußerst ungern. Deshalb können wir nur in den seltensten Fällen einen wirklich großen Schritt gehen. Das ist aber gar nicht schlimm, denn in der Regel sind es die vielen kleinen Schritte, die uns zu dem Leben führen, das wir leben möchten. Warum uns manchmal selbst kleine Schritte sehr schwerfallen, lässt sich biochemisch begründen. Laura Malina Seiler erklärt: „Wenn du dich über einen langen Zeitraum darauf konditioniert hast, etwas Bestimmtes zu tun, schüttet dein Körper Botenstoffe und Glückshormone aus, sobald du diese Sache tust. Der Haken? Durch die positiven Botenstoffe produziert dein Körper einen angenehmen Hormoncocktail – und tut alles dafür, um diesen immer wieder zu bekommen.

Laura Malina Seiler: „Dein Körper möchte die Info haben, dass du die Sache wieder tust, damit er seinen Hormoncocktail bekommt. Wenn du das nicht tust, kommt das Gefühl auf ‘Das fühlt sich irgendwie nicht richtig an.’ So bringt dich dein Körper dazu, an Gewohnheiten festzuhalten.“ Wenn du etwas verändern möchtest, befinden sich dein Körper und dein Geist also für kurze Zeit in einer Disharmonie. Laura Malina Seiler: „Dein Geist will in dem Moment etwas anderes als dein Körper. Dein Körper möchte die gleichen Hormone, die er sonst auch bekommt. Dein Geist möchte aber etwas ändern, weil er rationaler ist.“ In dem Moment der Disharmonie fühlen wir uns unsicher und schlecht. Und deshalb verändern die meisten Menschen in diesem Moment nichts. 

Emotionale Verstärkung

Aber natürlich ist das nicht die Lösung. Was kannst du also tun, um deinen Körper auszutricksen und positive Veränderungen in dein Leben zu bringen? Laura Malina Seiler weiß: „Das, was du erreichen möchtest, muss emotional positiver aufgeladen sein als das, was dein Körper bis jetzt bekommen hat. Du musst also ein Gefühl erzeugen, das stärker ist als die Sucht deines Körpers nach seinem Hormoncocktail.“

Visualisiere dafür große Ziele, aber denke nach wie vor in vielen kleinen Schritten. Mach dir Veränderungen so leicht wie möglich. Dein Körper hat sich an etwas gewöhnt und will es wieder haben. Das hat aber nichts damit zu tun, ob diese Sache richtig oder falsch ist. Denn häufig handelt es sich um Zucker, Zigaretten, Alkohol oder andere Genuss- und Konsumgüter. Dein Körper tut alles dafür, um an sein Ziel zu kommen – und das obwohl Zucker und Co. natürlich nicht gut für ihn sind.

Positive Veränderungen

Dein Ziel lautet also: Sei mental stärker als das biochemische Verlangen deines Körpers! Disziplin ist wie ein Muskel, den man trainieren kann. Laura Malina Seiler: „Wie du diesen inneren Konflikt beenden kannst? Indem du die Harmonie zwischen Körper und Geist nach und nach wieder herstellst. Denn irgendwann verlangt dein Körper nicht mehr nach der alten Information, sondern nach der neuen. Du kannst dich umprogrammieren, sodass dein Körper schon bald wieder für dich arbeitet und nicht mehr gegen dich.“

Erfolg stellt sich also ein, wenn du ins Handeln kommst. Laura Malina Seiler: „Wir sind das, was wir jeden Tag wiederholt tun. Wenn du deine Vision irgendwann erreichen möchtest, dann musst du heute im Kleinen damit anfangen. Du bist stärker als dein Bedürfnis, jetzt sofort die Glückshormone zu erhalten. Sei stärker als die kurzfristigen Reize, die dich überall triggern. Langfristiges Denken ist wichtiger als eine kurzfristige Ausschüttung von Dopamin. Gib nicht das auf, was du langfristig in deinem Leben erreichen möchtest, für etwas, das du genau jetzt haben willst.“

Du möchtest mehr der positiven Gedanken von Laura Malina Seiler tanken? Dann komm am 22. Juni 2019 zum großen LIFEfest in die Olympiahalle in München. Wir freuen uns auf dich und auf einen spektakulären Abend mit Top-Coaches für Glück und Erfolg.

Sichere dir jetzt eines der heißbegehrten Tickets!

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.