Verhalten verstehen
Persönlichkeitstypen: So ticken deine Mitmenschen!

Persönlichkeitstypen: So unterschiedlich sind Menschen

Bestimmt ist dir schon aufgefallen, dass es ganz verschiedene Persönlichkeitstypen gibt. Doch was genau sind Persönlichkeitstypen? Welche Persönlichkeitstypen gibt es? Warum sind Persönlichkeitstypen wichtig und wie kann dir das Wissen über die verschiedenen Ausprägungen im Alltag nützlich sein? So viele Fragen und eine Menge spannender Antworten. Los geht’s!

Was ist die Persönlichkeit?

Die Persönlichkeit wird durch die „Gesamtheit der persönlichen (charakteristischen, individuellen) Eigenschaften eines Menschen“ gebildet (Duden online). Sie beeinflusst, wie du dich in bestimmten Situationen verhältst, welche Emotionen du empfindest und welche Lebenseinstellung dich leitet. Sie setzt sich aus deinem Temperament und deinen Charaktereigenschaften zusammen und entwickelt sich im Laufe deines Lebens kontinuierlich weiter.

Deine Persönlichkeit bildet die Grundlage für zwischenmenschliche Beziehungen. Das Spannende: Jeder Mensch hat seine eigene, einzigartige Persönlichkeit. Zwei Menschen können sich in ihrer Persönlichkeit noch so sehr ähneln, sie sind doch niemals komplett gleich. Und obwohl jeder Mensch eine individuelle Persönlichkeit hat, gibt es bestimmte Grundprinzipien, die sich übergreifend beobachten lassen. Diesen Grundprinzipien nennt man Persönlichkeitstypen.

Weshalb unterscheidet man Persönlichkeitstypen?

Menschen kategorisieren gerne. Das könnte man auch als Schubladendenken bezeichnen. Und auch wenn es oberflächlich klingen mag, so ist Kategorisierung doch ein nützliches Werkzeug, um das Zusammenleben in der Gesellschaft besser zu verstehen. Das Kennenlernen der unterschiedlichen Persönlichkeitstypen kann somit auch dir im Alltag helfen: Es erweitert dein Bewusstsein für dein eigenes Verhalten und für das anderer Menschen.

Dies ist gerade für Partnerschaften, Freundschaften und alle zwischenmenschlichen Beziehungen praktisch. Denn wenn du deinem Gegenüber einen Persönlichkeitstyp zuordnest, kannst du besser einschätzen, wie er sich in bestimmten Situationen verhalten wird. Du weißt dadurch ebenso, wie du mit deinem Gegenüber umgehen musst, worüber er sich freut oder was ihn traurig macht. Insgesamt bekommst du ein besseres Gespür für die Gefühle des anderen. Und Schritt für Schritt werden deine Beziehungen glücklicher, tiefgründiger und erfüllender.

Welche Persönlichkeitstypen gibt es?

Wie du schon weißt, sind Persönlichkeiten so verschieden und vielschichtig wie die Menschen selbst. Für die folgende kleine Zusammenstellung haben wir uns jedoch auf vier Persönlichkeitstypen fokussiert, die auf der DISG-Theorie beruhen. Diese stammt aus dem Jahr 1982 und wurde erstmals vom amerikanischen Psychologen William Moulton Marston entwickelt.

Wenn du dich näher für das DISG-Modell und dem damit zusammenhängenden Persönlichkeitstest interessierst, schau unbedingt mal in unserem Magazinartikel „DISG – Was du aus dem Persönlichkeitstest lernst“ vorbei! Zudem hat Tobias Beck, internationaler Speaker, Berater und Dozent, die vier Persönlichkeitstypen auf unterhaltsame und lehrreiche Weise mit vier tierischen Menschentypen verglichen. Hierfür lohnt es sich, in unserem Magazinartikel „Tobias Beck – Die 4 tierischen Menschentypen“ vorbeizuschauen.

Falls du es eiliger hast, bist du mit unserer kurzen Übersicht der folgenden Zeilen gut aufgestellt. Vielleicht findest du sogar heraus, welchen Persönlichkeitstyp du verkörperst und mit welchen Persönlichkeitstypen du in deinem privaten und beruflichen Umfeld am häufigsten in Berührung kommst? Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen!

1. Der dominante Persönlichkeitstyp

Der dominante Persönlichkeitstyp ist sehr ehrgeizig und lässt sich nur schwer von seinen Zielen abbringen. Er ist in der Lage, sichere Entscheidungen in kurzer Zeit zu treffen. Gepaart mit seiner Selbstständigkeit und Hartnäckigkeit sowie seinem Einfallsreichtum und Mut macht ihn das ziemlich erfolgreich. Zudem ist der dominante Persönlichkeitstyp aktiv, produktiv, unabhängig und stolz.

Allerdings neigt er dazu, andere Menschen zu manipulieren und sie zu seinen Marionetten umzufunktionieren. Er ist leicht reizbar, eher taktlos, ungeduldig, und sehr direkt – das Streitpotenzial mit ihm ist hoch. Für Außenstehende kann sein dominantes, selbstsicheres Auftreten beinahe überheblich wirken.

2. Der initiative Persönlichkeitstyp

Der initiative Persönlichkeitstyp ist an allererster Stelle extrovertiert. Er liebt es, aufzufallen und im Mittelpunkt zu stehen. Er will neue Menschen kennenlernen und Abenteuer erleben. Mit ihm hat man immer Spaß, denn er ist stets gutgelaunt und optimistisch. Dank seiner Überschwänglichkeit kann der initiative Typ sehr überzeugend sein und andere Menschen schnell für seine Themen begeistern.

Allerdings sind viele seiner Freundschaften und Beziehungen eher oberflächlich. Er ist unorganisiert, vergesslich und willkürlich, wodurch er sich manchmal selbst im Weg steht. Sein Mangel an Disziplin bringt ihn ab und an in Stresssituationen. Dieser Persönlichkeitstyp kann im Job in allen Bereichen eingesetzt werden und hat ein Talent dafür, die Arbeitsatmosphäre angenehm und motivierend zu gestalten.

3. Der stetige Persönlichkeitstyp

Der stetige Persönlichkeitstyp will anderen Menschen gefallen und ihnen am liebsten alles recht machen. In Beziehungen und Freundschaften ist er äußerst beständig. Er kann besonders geduldig, verständnisvoll und tolerant sein und liebt die Harmonie. Was der stetige Typ überhaupt nicht mag, sind Streitigkeiten und Auseinandersetzungen. Als hilfsbereiter Mensch, der stets das Wohl aller im Auge hat, muss er aufpassen, dass seine Gutmütigkeit nicht ausgenutzt wird.

4. Der gewissenhafte Persönlichkeitstyp

Der gewissenhafte Persönlichkeitstyp ist ein analytischer Denker. Er liebt es zu planen, zu organisieren und bevorzugt feste Systeme. Deshalb fallen ihm Veränderungen schwer. Er ist gründlich und perfektionistisch, weshalb er oft anspruchsvolle Aufgaben übernimmt. Konstruktive Kritik kann der gewissenhafte Typ nur annehmen, wenn sie gerechtfertigt ist, andernfalls reagiert er überempfindlich und nachtragend. Sein Lebensstiel ist bescheiden.

Generell ist der gewissenhafte Persönlichkeitstyp eher sensibel und skeptisch. Neuen Situationen tritt er in der Regel misstrauisch und kritisch gegenüber. Er hinterfragt alles. In Beziehungen und Freundschaften ist er loyal und tiefgründig. Allerdings schätzt der gewissenhafte Typ auch seine Ruhe und genügt sich selbst. Er arbeitet eher in Bereichen die zwar anspruchsvoll sind, aber wenig zwischenmenschliche Aufgaben enthalten.

Du möchtest auch einen Persönlichkeitstest machen? Schau doch mal bei unserem kostenlosen Persönlichkeitstest vorbei! 

×

Weiterlesen imDu hast ab sofort Zugriff auf alle Inhalte vom LIFEclub Magazin.
Zudem erhältst du bei jeder wichtigen Neuigkeit Zugriff auf:

alle Inhalte vom LIFEclub Magazin
Interviews, Artikel und Videos
perfekt abgestimmte Inhalte
Du erhältst Mails von LIFEclub.

×Dein Leben freut
sich auf dich

Jetzt kostenlos registrieren

Wenn du fortfährst, stimmst du den Nutzungsbedingungen der Datenschutzrichtlinie von Life und der Vewendung von Cookies zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.