Neuro-Linguistisches Programmieren
Programmiere dich mit NLP auf Erfolg: Was steckt dahinter?

Programmiere dich mit NLP auf Erfolg: Was steckt dahinter?

Stell dir vor, du hättest einen praktischen Werkzeugkasten, in dem sich allerlei Werkzeuge für eine gelungene Kommunikation befänden: hier ein Schraubenschlüssel für verbale Inhalte, also Wörter und Aussagen, dort eine Zange für nonverbale Inhalte wie Gestiken und Mimiken. Würdest du diese Werkzeuge nutzen, um dein Gegenüber besser zu verstehen und deine eigenen Aussagen klarer zu kommunizieren?

Ganz bestimmt würdest du! Denn bei Methoden, die unseren Alltag und den unserer Mitmenschen erleichtern, greifen wir in der Regel gerne zu. Und genau hier kommt NLP ins Spiel. NLP steht für neuro-linguistisches Programmieren und befasst sich mit der Frage, wie man auf das Gehirn (Neuro) mithilfe von Sprache (Linguistik) Einfluss nehmen kann (Programmieren). Was dahintersteckt, welche Vorteile es bietet und wie du dich mit NLP auf ein völlig neues Erfolgslevel programmieren kannst, erfährst du jetzt!

Was ist NLP?

In den 1970er Jahren entwickelten Richard Bandler und John Grinder erstmalig das, was wir als neuro-linguistisches Programmieren bezeichnen. Allerdings lag das ursprüngliche Ziel des Vorgehens darin, Faktoren erfolgreicher Therapien zu definieren, damit möglichst viele Menschen davon profitieren können. Heute versteht man unter NLP in erster Linie praktische Techniken und Methoden für wirkungsvolle Kommunikation.

Allerdings möchten wir hinzufügen, dass dies nur eine von vielen verschiedenen Definitionen ist. NLP in wenigen Sätzen zusammenzufassen, ist nämlich gar nicht so einfach. Es gibt zahlreiche Erklärungen, die im Kern einen gemeinsamen Nenner haben: NLP basiert auf der Annahme, dass wir unser Mindset – und die Glaubenssätze anderer – mithilfe von Kommunikation ändern können. Und zwar dahingehend, dass unser Mindset und unsere Glaubenssätze uns nicht schaden, sondern uns unterstützen, unsere Ziele zu erreichen.

So kann NLP beispielsweise genutzt werden, um unerwünschte Verhaltensweisen abzuschalten oder um negative Gedanken dauerhaft durch positive zu ersetzen. Die Wirkung von NLP ist bis heute nicht wissenschaftlich bewiesen, doch zahlreiche NLP-Practitioner sind von der Methode überzeugt. Gleichzeitig geht es beim NLP darum, sich insgesamt besser zu fühlen. Und nicht zuletzt beinhaltet NLP auch die Fähigkeit, Unterhaltungen gezielt zu steuern. Deshalb ist NLP besonders interessant für Menschen, die regelmäßig wichtige Gespräche führen. 

Für wen eignet sich NLP?

Grundsätzlich eignet sich neuro-linguistisches Programmieren für alle, die ihre Kommunikation verbessern oder ihr eigenes Potenzial endlich voll ausschöpfen möchten – ganz gleich, ob beruflich oder privat. Ebenso ist es sinnvoll für alle, die anderen dabei helfen möchten, sich zu verbessern. Vor allem in diesen Bereichen spielt NLP daher eine besonders entscheidende Rolle:

  • Life- und Business-Coachings
  • Therapeutische Bereiche
  • Pädagogische Bereiche
  • Management und Mitarbeiterführung
  • Unternehmertum und Selbstständigkeit
  • Verkauf und Sales
  • Gesundheitswesen
  • Beratung
  • Wirtschaft und Politik

Was kannst du mit NLP tun?

Denk noch einmal an den praktischen Werkzeugkasten mit dem Schraubenschlüssel und der Zange zurück. Was kannst du damit reparieren? Genau, nahezu alles. Ganz ähnlich sieht es beim neuro-linguistischen Programmieren aus. Du kannst es vielseitig einsetzten, um deine Kommunikation zu verbessern, Verhaltensweisen zu ändern und Beziehungen neu zu definieren. Vor allem aber lässt dich NLP persönlich wachsen und ist damit ein entscheidender Faktor für Persönlichkeitsentwicklung. Konkret kannst du folgende Veränderungen herbeiführen, die zu mehr Erfolg und Erfüllung in deinem Leben führen:

  • Selbstvertrauen steigern
  • Beziehungen verbessern
  • Gefühle, Handlungen und Motive anderer verstehen
  • Empathischer werden
  • Negative Gedankenschleifen durchbrechen
  • Persönliche Stärken entdecken
  • Konflikte vermeiden
  • Krisen bewältigen

Warum steht NLP in der Kritik?

Zugegeben, das Image des neuro-linguistischen Programmierens ist nicht durchweg positiv. Im Gegenteil gibt es hin und wieder kritische Stimmen, die einzelne Thesen widerlegen wollen oder behaupten, NLP sei manipulierend. Nicht ganz zu unrecht, denn wer Kommunikation steuert, der kann sie mitunter bewusst zu seinem eigenen Vorteil nutzen – auch wenn das im Zweifel ein Nachteil für den Anderen ist.

Ob ein Werkzeug zweckentfremdet und als Waffe genutzt wird, liegt jedoch nicht am Werkzeugkasten, sondern an demjenigen, der ihn nutzt. Bedeutet: NLP ist nicht grundsätzlich böse. Dennoch lässt sich nicht völlig ausschließen, dass ein Einzelner oder eine Gruppe NLP zu eigennützigen Zwecken missbraucht.

Ein weiterer häufiger Kritikpunkt ist der Begriff „Programmieren“. Doch was wir nicht vergessen dürfen, ist: Wir alle sind durch unsere Erfahrungen, unsere Vergangenheit und unsere Glaubenssätze ohnehin programmiert – ganz gleich, ob wir NLP nutzen oder nicht. Mithilfe der gezielten Anwendung von NLP können wir jedoch die Programmierungen, die uns nicht gut tun, überschreiben. Wer sich vor dem Wort „Programmieren“ fürchtet, muss also keine Sorge haben – „programmiert“ sind wir nämlich sowieso.

NLP: Richtig für dich?

Ob neuro-linguistisches Programmieren eine Bereicherung für dich ist, musst ganz allein du selbst entscheiden. NLP-Methoden sind lösungsorientiert und darauf ausgelegt, dein Mindset, deine Kommunikation und deine Empathie zu steigern. Wenn du deine persönlichen Stärken verbessern oder ein (noch) erfolgreicheres Leben führen möchtest, könnte NLP genau richtig für dich sein. Probiere es aus – denn du hast nichts zu verlieren!

Das könnte dich auch interessieren:

2 Comments

    1. Lisa DrebberLisa Drebber Post author Reply

      Liebe Anja, herzlichen Dank für deine netten Worte. Das freut uns sehr! 🙂
      Beste Grüße
      dein LIFEclub-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.