Robert Betz
Liebeskummer: Die besten Tipps gegen Herzschmerz

Liebeskummer: Die besten Tipps gegen Herzschmerz

“Der Tsunami der Transformation bläst immer kräftiger durch die Ehen und Partnerschaften, durch Frauen und Männer, und fegt das hinweg, wo zwar Liebe drauf steht, wo aber keine Liebe drin ist.” Robert Betz ist Experte für Transformation, Partnerschaft und Persönlichkeitsentwicklung. Er zählt zu den deutschen Top-Speakern und hat seine ganz eigene Theorie, weshalb heute immer mehr Beziehungen in die Brüche gehen.

Er sagt: “Die normale Beziehung oder Ehe, die auf unhinterfragten Normen, Illusionen und Täuschungen beruht, führt immer mehr Menschen immer schneller zu Enttäuschungen, was jeder an der immer kürzeren Haltbarkeit von Partnerschaften ablesen kann. Nachdem Frauen ihr eigenes Geld verdienen und Ehen nicht mehr durch die Abhängigkeit vom Ernährer oder gar Beschützer-Mann oder durch viele Kinder zusammen gehalten werden, führt die Sehnsucht nach echtem Glück zum Zusammenbruch der morschen Beziehung.”

5 Tipps gegen Liebeskummer

Trauriger Fakt ist, dass Beziehungen heute schneller beendet und Ehen deutlich häufiger geschieden werden als noch vor einigen Jahren. Doch in diesem Artikel geht es nicht um die Trennungsgründe, sondern den Trennungsschmerz – genau genommen darum, wie man ihn besiegt und nach der Trennung zurück ins Leben findet. Was sollte man tun, wenn die eigene Beziehung einem Scherbenhaufen gleicht und der Herzschmerz immer größer wird? Wie kann man lernen, die gemeinsame Vergangenheit loszulassen? Und welche Tipps gegen Liebeskummer helfen wirklich? Wir haben fünf praktische Ratschläge für gebrochene Herzen gesammelt und verraten dir, wie du den Schmerz überwindest.

1. Beende den Kontakt

Der erste Schritt ist der schwierigste. Doch wenn du die Trennung von deinem Expartner möglichst gut verarbeiten möchtest, solltest du jede Kommunikation mit ihm unterbinden. Beende den Kontakt und versuche nicht, über gemeinsame Freunde und Bekannte herauszufinden, was er gerade macht oder wie er sich fühlt. Denn jeder Kontaktversuch beinhaltet die leise Hoffnung, dass er seine Meinung doch noch ändern könnte und ihr möglicherweise wieder zusammenkommt.

Nicht dein Expartner hat die Beziehung beendet, sondern du? Auch in diesem Fall solltest du den Kontakt aus Respekt erstmal vermeiden. Die Person, die vor vollendete Tatsachten gestellt wird, trifft es meist härter. Deshalb bringt es nichts, wenn du dich trennst, den Kontakt aber aufrechterhältst. Und wie war das noch gleich mit dem Thema “Freunde bleiben”? Grundsätzlich ist das möglich, in vielen Fällen aber eher schwierig. Denn ein gebrochenes Herz kann nicht einfach vom Modus “Liebesbeziehung” in den Freundschaftsmodus switchen. Lass stattdessen Gras über die Sache wachsen und vermeide den direkten und indirekten Kontakt zu deinem Expartner. Das mag ein drastischer Schritt sein, aber er hilft dir, dich selbst neu kennenzulernen und schon bald wieder mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen.

2. Lass den Schmerz raus

Unerwiderte Liebe und ein gebrochenes Herz sind schmerzhaft. Deswegen solltest du dir Zeit geben, um die Wunde auf deine eigene Art zu heilen. Lass deine Gefühle raus. Weine, wenn dir danach ist. Iss, worauf du Lust hast. Und gönn dir gezielte Auszeiten, damit dein Körper und Geist den Verlust verstehen und verkraften können. Wichtig ist gleichzeitig allerdings auch, dich nicht zu stark in den Schmerz hineinzusteigern. Lass ihn raus, aber kehre anschließend gestärkt ins Leben zurück!

3. Versinke nicht in Selbstmitleid

Und damit wären wir schon beim dritten Punkt: Nicht selten fühlt sich der Verlassene als Opfer und versinkt in Selbstmitleid. Das solltest du jedoch unbedingt vermeiden, um dein Selbstwertgefühl nicht grundlegend zu zerstören. Nur weil dein Expartner und du euer Leben nicht gemeinsam weiterführen werdet, heißt das nicht, dass du es nicht wert bist, geliebt zu werden. Eine Trennung kann unendlich viele Gründe haben. Sie bedeutet lediglich, dass nun ein neues Kapitel startet. Lass deinen Schmerz raus, aber versinke nicht im Kummer! Versuch, die Trennung zu akzeptieren. Denn Akzeptanz ist der effektivste Weg, um bald wieder neuen Mut zu schöpfen.

4. Wage einen Neuanfang

Nun ist es an der Zeit, von vorn zu beginnen. Mach dir bewusst, dass die Trennung auch positive Eigenschaften für dich mitbringt und dass du bereit bist, neu durchzustarten. Menschen sind anpassungsfähig und auch du kannst dich auf die neue Situation einstellen und das Beste aus ihr rausholen. Gib nicht auf, sondern kämpfe dich zurück ins Leben! Nimm dir dabei so viel Zeit, wie du benötigst. Manche Menschen sind nach wenigen Tagen über den Liebeskummer hinweg, andere brauchen Monate. Geh in deinem Tempo vor und vertraue deiner inneren Stimme.

5. Reflektiere deine Ex-Beziehung

Sobald der Liebeskummer nachlässt, solltest du deine Exbeziehung noch einmal rational reflektieren: Wieso hat es nicht funktioniert? Was hast du dabei über dich selbst gelernt? Was könntest du in deiner nächsten Beziehung anders oder besser machen? Jede Trennung bietet die Chance, zu lernen. Erkenne, welche Fehler du nicht noch einmal begehen möchtest, und schließe Frieden mit dir selbst. Nimm diese Erkenntnisse mit in deine neue Beziehung. Und wer weiß, vielleicht hält die nächste Partnerschaft auf diese Weise für den Rest deines Lebens. Wir wünschen es dir von Herzen. 

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×
Weiterlesen im Du hast ab sofort Zugriff auf alle Inhalte vom LIFEclub Magazin. Zudem erhältst du bei jeder wichtigen Neuigkeit Zugriff auf:
alle Inhalte vom LIFEclub Magazin
Interviews, Artikel und Videos
perfekt abgestimmte Inhalte
Du erhältst Mails von LIFEclub.