Wie geht’s weiter?
Diana zur Löwen 3/3: Zukunftspläne einer YouTuberin

Diana zur Löwen ist erfolgreiche YouTuberin, gefragte Influencerin und junge Unternehmerin. Die 23-Jährige lebt in Köln und befindet sich in den letzten Zügen ihres BWL-Studiums. Wie sie ihren Social Media Alltag meistert und wann sie das Smartphone aus der Hand legt, hat sie im ersten Teil und zweiten Teil des Interviews verraten. Im dritten Interviewteil spricht Diana über die letzten Buchstaben der GROWTH-Theorie und erzählt sie, warum sie Veränderungen lieber selbst in die Hand nimmt statt auf die Politik zu warten.

Zeitmanagement & Freizeit

Diana: „Das T in GROWTH steht für Time Management. Ich finde, dass viele Leute den Satz „Ich habe keine Zeit“ als Ausrede nutzen. Aber jeder hat Zeit, man muss sie sich nur nehmen. Dafür muss man seinen Kalender strukturieren und sich auch mal bewusst Zeit für sich selbst einplanen. Oder man verbringt weniger Zeit am Tag auf Instagram – was man dann alles schaffen könnte. Man muss herausfinden, was einem Zeit raubt, und gut mit seinen Energien haushalten.“

In ihrer Freizeit treibt die Wahl-Kölnerin gerne Sport. Beim Laufen kommen ihr hin und wieder richtig gute Ideen. Diana: „Manchmal finde ich es auch schön, einfach nur spazieren zu gehen oder mich auf meinen Balkon zu setzen. Dann hole ich ein Notizbuch raus und schreibe mir Fragen auf, die ich beantworten möchte. Das hilft mir dabei, herauszufinden, was ich will.“ Auch Reisen findet Diana super, um hin und wieder Abstand zu gewinnen. „Dadurch merkt man, dass man eigentlich auch gar nicht so viel verpasst, wenn man mal nicht da ist.“

Kluft zwischen Jugend & Politik

Auch auf sozialen Netzwerken merkt man immer stärker, dass eine zunehmend größere Kluft zwischen der Politik und der Gesellschaft entsteht. Gerade junge Menschen scheinen sich immer weniger mit politischen Themen zu befassen, geschweige denn mit ihnen identifizieren zu können. Wie erklärt sich das Social Media Expertin Diana? Im Interview erzählt sie: „Durch Social Media kann man in seiner Blase leben und bekommt gar nicht mehr so richtig mit, was eigentlich außerhalb dieser Blase passiert. Zudem sind die Nachrichten meist negativ behaftet. Und man hat das Gefühl, dass sich in der Politik wenig bewegt und dass Privatpersonen viel mehr umsetzen können als die Politik. Denn die braucht Jahre, um etwas ins Rollen zu bringen.“

Selber aktiv werden

Diana findet, dass man wichtige Themen deshalb nicht ausschließlich der Politik überlassen sollte: „Ich glaube, man könnte das ganze System ein bisschen effizienter gestalten und es schaffen, die Leute mehr einzubeziehen. Aber das ist immer leichter gesagt als getan. Daher sollten wir nicht darauf warten, dass die Politik etwas verändert. Wir können selbst viel durch eigenes Handeln bewegen. Man braucht zum Beispiel nicht erst ein Verbot gegen Plastikstrohhalme. Man kann sie auch einfach weglassen.“

Diesen Ansatz zu erläutern und ihre Gedanken mit der Community zu teilen, spielt für die Influencerin eine wichtige Rolle. Diana: „In der Politik spricht man leider oft gegen Wände. Das kostet viel Energie und es kommt wenig dabei herum. Deshalb finde ich es besser, wenn ich meinen Zuschauern Ideen und Tipps gebe, wie sie sich in verschiedenen Dingen weiterbilden und informieren können – zum Beispiel die Förderung des Studiums. Ich biete also quasi Hilfe zur Selbsthilfe.“

Weiterbilden & weiterentwickeln

Die YouTuberin ist überzeugt, dass man nicht darauf warten sollte, dass andere etwas ändern. Stattdessen findet sie, dass jeder selbst den ersten Schritt in Richtung positiver Veränderungen gehen kann – und damit auch anderen etwas Gutes tut. Dieser Ansatz passt ausgezeichnet zum letzten Buchstaben der GROWTH-Theorie. Diana: „Das H steht für helping others helps you. Ich veranstalte zum Beispiel kostenfreie Veranstaltungen für junge Menschen. Dadurch bekomme ich gute Einblicke, was ihnen wichtig ist. Und diese Einblicke kann ich wiederum weitergeben. Ich finde, GROWTH fasst perfekt zusammen, wie man sich heute in unserer agilen Welt kontinuierlich weiterbilden und weiterentwickeln kann.“

Zukunftspläne einer YouTuberin

Natürlich hat die agile, schnelllebige Welt auch Einflüsse auf das Dasein der Influencer. Wird es YouTube, Instagram und Co. in zehn Jahren noch geben? Was sind Dianas Visionen für die Zukunft? Eine konkrete Vorstellung hat die 23-Jährige noch nicht: „Es ist schwer, zu sagen, was man in zehn Jahren machen wird, weil sich der Job, den man heute macht, verändert. Dadurch dass ich schon früh mit Social Media angefangen habe, kann ich mir nur schwer vorstellen, wie es wäre, das gar nicht mehr zu machen. Gleichzeitig kann ich mir aber schon vorstellen, bis dahin andere Dinge weiter auszubauen und in zehn Jahren gar nicht mehr so ein starkes Interesse daran zu haben. Vielleicht habe ich dann auch nicht mehr das Gefühl, selbst so viel Content produzieren zu wollen, sondern lasse es entspannter angehen und delegiere lieber mehr Dinge.“

Diana hält sich verschiedene Optionen für ihre Zukunft offen: „An sich finde ich es gut, zu wissen, dass man sich ein bisschen treiben lassen und Dinge bewegen kann, anstatt sich steif auf einen Zehnjahresplan zu fokussieren.“ Ihren Fokus möchte sie erstmal weiterhin stark auf YouTube legen: „Es kann natürlich nie schaden, noch einen Plan in der Hinterhand zu haben. Aber es ist schon wichtig, sich auf eine Sache zu fokussieren. Das ist bei mir nach wie vor YouTube. Ich finde es aber auch spannend, einen Impact zu geben – beispielsweise mit Events für meine Zuschauer oder Beratungsterminen und Veranstaltungen mit Unternehmen. Das möchte ich gerne ausbauen, immer im Hinblick auf die Generationen Y und Z. Und das ist ja in sich auch schon wieder sehr vielfältig.“

Hast du die anderen beiden Teile der Interviewreihe mit Diana zur Löwen schon gesehen? Falls nicht, wird’s höchste Zeit: Den ersten Teil des Interviews findest du hier, den zweiten Interview-Teil hier. Viel Spaß!

×

Weiterlesen imDu hast ab sofort Zugriff auf alle Inhalte vom LIFEclub Magazin.
Zudem erhältst du bei jeder wichtigen Neuigkeit Zugriff auf:

alle Inhalte vom LIFEclub Magazin
Interviews, Artikel und Videos
perfekt abgestimmte Inhalte
Du erhältst Mails von LIFEclub.

×Dein Leben freut
sich auf dich

Jetzt kostenlos registrieren

Wenn du fortfährst, stimmst du den Nutzungsbedingungen der Datenschutzrichtlinie von Life und der Vewendung von Cookies zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.