Mehr Lebensqualität
Patric Heizmann: Der perfekte Tag

Patric Heizmann: Der perfekte Tag

Wir alle wissen, wie Ernährung funktioniert – theoretisch. Und doch hapert es in der Praxis häufig. Ernährst du dich immer so gesund, vitaminhaltig und abwechslungsreich wie du solltest? Falls ja: Herzlichen Glückwunsch, mach weiter so! Falls nicht – gar kein Problem. Dir geht es wie der Mehrheit. Die meisten Menschen haben kein Wissensproblem, sondern ein Umsetzungsproblem. Sie tragen einen permanenten Kampf auch zwischen ihrem Kopf und ihrem Bauch. Dein Kopf weiß zwar, dass du mehr Obst und Gemüse essen solltest. Aber dein Bauch will Schokolade. Kommt dir das bekannt vor?

Natürlich wissen wir, wer die meisten Kämpfe gewinnt: in der Regel der Bauch. Und deshalb stellt sich die alles entscheidende Frage, wie wir unseren Bauch dazu bekommen, das zu tun, was sich der Kopf in den Kopf gesetzt hat. LIFEcoach, Fitnesstrainer und Entertainer Patric Heizmann kennt die Antwort: „Das geht nur, wenn wir uns immer satt essen. Denn wenn wir das nicht tun, meckert und brummelt unser Bauch und treibt uns zur nächsten Futterquelle.“

Und an der nächsten Futterquelle gönnen wir uns dann bevorzugt sehr kalorienreiche Lebensmittel. Der Experte weiß: „Deshalb funktioniert auch so ein Quatsch wie FDH nicht. FDH heißt nicht Friss die Hälfte. Es heißt Frust durch Hungern. Genau so funktionieren die meisten Diäten. Und irgendwann sind wir total frustriert und halten nicht mehr durch.“

Eiweiß statt Kohlenhydrate

Auch wenn wir unser Gewicht reduzieren möchten, müssen wir also essen – und zwar so, dass es schmeckt und lange satthält. In Kombination mit Ausdauer- und Krafttraining erzeugen wir auf diese Weise ein Kaloriendefizit. Allerdings sollten wir strikt darauf achte, nicht zu viele Kohlenhydraten zu uns zu nehmen. Patric Heizmann: „Kohlenhydrate veranlassen eine Blutzucker-Achterbahn. Stattdessen ist es das Eiweiß, dass uns lange satt hält, und das wir verstärkt zu uns nehmen sollten.“ Warum Fisch und Fleisch so gute Lieferanten sind, dazu später mehr.

Qualität statt Quantität

Aber muss es unbedingt immer Fleisch sein? Patric Heizmann: „Ich finde ethisch überzeugte Vegetarier gut. Denn ich habe das Gefühl, dass die Einstellung vieler Fleischesser nicht mehr stimmt. Die Mehrzahl von ihnen freut sich, wenn ein Kilogramm Hackfleisch weniger kostet als eine Dose Hundefutter.“ Das kann natürlich nicht funktionieren.

Deshalb gilt die goldene Regel: Iss weniger Fleisch und setz auf Qualität statt auf Quantität. Auch Patric Heizmann bezeichnet sich als Teilzeit-Vegetarier. Der Experte weiß, was gut für uns ist, und hat Respekt vor allen, die nicht nur vegetarisch, sondern vegan leben: „Ich bewundere, wie Veganer es durchhalten, keinerlei tierischen Produkte zu essen.“

Tierische Eiweißlieferanten

Doch sind tierische Eiweißlieferanten grundsätzlich schlecht? Und wie steht Patric Heizmann zum Thema Milch? Er sagt: „Milch ist okay für diejenigen, die es vertragen. Man sollte nicht jeden Tag eine Kuh auslutschen, aber Milchprodukte sind in Maßen in Ordnung.“ Die liebste Eiweißquelle des Sport- und Ernährungsexperten sind aber eindeutig Eier – und zwar mit Eigelb.

Das böse Wort Cholesterin hält Patric Heizmann für deutlich überbewertet. Stattdessen weiß er, dass Eigelb sehr gesund ist. Es enthält zahlreiche Nährstoffe für Haut, Haare und Fingernägel. Patric Heizmann: „Eiweiß ist das Make-Up von innen.“ Auch für die Augen ist Eiweiß ein echtes Geheimrezept. Der Experte erklärt: „Auf der Netzhaut gibt es den sogenannten Gelben Fleck, den Punkt mit der höchsten Sehschärfe.“

Diese Sehschärfe verschlechtert sich während des Älterwerdens. Allerdings hilft Eiweiß, diesen Prozess zu verlangsamen: „Wenn man bis zum hohen Alter gut gucken möchte, sollte man das ganze Ei mit Eigelb essen. Denn da stecken Schutzstoffe drin, die genau diesen gelben Fleck schützen. Oder kurz: Eier schützen scharf sehende Augen. Also genieß bitte dein Frühstücksei und sonntags auch mal drei.“

Pflanzliche Eiweißlieferanten

Neben den tierischen Eiweißlieferanten gibt es natürlich auch pflanzliche Quellen. Dazu zählen beispielsweise Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen und Erbsen, Sojaprodukte und Nüsse. Patric Heizmann: „Nüsse besitzen ganz hochwertige Fette. Insbesondere die Walnuss hat viele Omega-3-Fettsäuren, die sehr wertvoll für das Gehirn sind.“ Der Ernährungsprofi appelliert: „Iss mehr Nüsse – am besten eine handvoll am Tag.“

Eiweiß fördert also das Gehirn, vor allem kreatives Denken. Aber es kann noch mehr, wie Patric Heizmann berichtet: „Wenn wir Spaß an einer Sache haben, schüttet unser Körper das Motivationshormon Dopamin aus. Dann haben wir eine regelrechte Synapsen-Party im Frontallappen. Da machen die Glückshormone eine Polonaise durch den Körper.“ Vereinfacht gesagt: Wenig Eiweiß, wenig Dopamin. Viel Eiweiß, viel Dopamin und noch mehr gute Laune.

Bewegung und Sport

Der größte Eiweißspeicher ist unsere Muskulatur. Damit er regelmäßig aufgefüllt werden kann, solltest du ausreichend Sport treiben. Dabei kommt es jedoch nicht nur auf die richtige Bewegung in Form von Ausdauer an. Mindestens genau so wichtig wie Ausdauertraining ist das Krafttraining. Patric Heizmann: „Krafttraining ist sehr effektiv, vor allem wenn du den Bauchmuskel trainierst. Das solltest du regelmäßig machen, um fit zu bleiben. Meine einfachen Tipps lauten also: Iss mehr Eiweiß, gib ein bisschen mehr Gas beim Sport und fokussiere dich hierbei verstärkt aufs Krafttraining.“

Der perfekte Tag

Klingt eigentlich ganz einfach, oder? Was aber nun, wenn sich nun das altbekannte Umsetzungsproblem zurückmeldet. Wenn dein Wissen zwar da, aber dein innerer Schweinehund stärker ist? Patric Heizmann: „Wir alle sind Gewohnheitstiere. Deshalb funktioniert es auch nicht, von einen Tag auf den anderen alles radikal umzustellen. Es hat ja einen Grund, weshalb wir uns ernähren, wie wir uns ernähren: Weil Essen häufig auch emotional verknüpft ist. Und dies Verknüpfung lässt sich nicht einfach von jetzt auf gleich aufheben.“

Doch der Experte hat eine Lösung: „Such dir einen Tag in der Woche aus, der dein perfekter Tag werden soll. Und an diesem einen Tag machst du so viel wie nur möglich richtig. Jetzt wird dieser Tag Woche für Woche wiederholt. Nach vier bis fünf Wochen wirst du dich an diesem perfekten Tag anders fühlen: kraftvoll, gesättigt und konzentriert. Während der anderen Wochentage darfst du lockerlassen.“

Und jetzt passiert etwas Spannendes: Ganz automatisch wirst du die besonderen Handlungen des perfekten Tages Stück für Stück auf die anderen Tage übertragen. Patric Heizmann: „Auch bei mir hat das prima funktioniert. Gesunde Ernährung ist schließlich kein Hexenwerk. Am Ende gilt aber auch, dass das Leben kein Härtetest ist. Essen muss schmecken und lange satt halten.“ Du siehst, mit ein paar praktischen Tricks lässt sich der ewige Kampf zwischen Kopf und Bauch beenden. Jetzt bist du dran, probier es aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×
Weiterlesen im Du hast ab sofort Zugriff auf alle Inhalte vom LIFEclub Magazin. Zudem erhältst du bei jeder wichtigen Neuigkeit Zugriff auf:
alle Inhalte vom LIFEclub Magazin
Interviews, Artikel und Videos
perfekt abgestimmte Inhalte
Du erhältst Mails von LIFEclub.