Spiritualität
Bahar Yilmaz 1/3: Finde deine eigene innere Wahrheit

Bahar Yilmaz ist Speakerin, spirituelle Trainerin und Autorin. Sie bildet Yogalehrer aus, gibt Seminare und hilft zahlreichen Menschen dabei, den Weg in ein glückliches, selbstbestimmtes Leben zu finden. Im Interview verrät die Powerfrau: „Ich habe als Meditations- und Yogalehrerin angefangen. Doch irgendwann waren die Atemübungen erschöpft und ich habe gemerkt, dass ich mit den Menschen tiefer gehen darf.“ Was das bedeutet und wie die 35-Jährige es schafft, in die geistige Welt einzutauchen und die Aura ihres Gegenübers zu lesen, erfährst du in unserer dreiteiligen Interview-Reihe. Viel Spaß!

Spiritualität ist salonfähig

Bahar Yilmaz ist eine echte Kosmopolitin. Sie hat türkische Wurzeln, ist im bayrischen Ingolstadt aufgewachsen und lebt aktuell in der Schweiz. Ihr großer Herzenswunsch ist es, andere Menschen dabei zu unterstützen, ihre eigene innere Wahrheit zu finden und zu leben. Da sich Bahar Yilmaz schon seit vielen Jahren mit Energien, Emotionen und Spiritualität befasst, weiß sie, dass Persönlichkeitsentwicklung nicht immer so einen festen Platz in der Gesellschaft hatte wie heute. Sie erzählt: „Als ich damals angefangen habe, war das für viele Menschen Hokuspokus. In ihren Augen war ich eine Hexe und Spiritualität war pure Esoterik. Heute ist das Thema endlich salonfähig geworden und das macht mich unglaublich glücklich.“

Spirituelle Revolution

Die Menschen, die Bahar Yilmaz’ Seminare besuchen, sind oftmals in irgendeiner Form blockiert und kommen nicht weiter. Obwohl sich manche von ihnen schon jahrelang mit Spiritualität befassen, befinden sie sich im freien Fall oder in einem dunklen Loch. Die Expertin verrät: „Viele meiner Seminarteilnehmer finden einfach nicht das Licht, das ihnen den Weg zeigt. Darunter sind beispielsweise auch viele junge Menschen, die sich von meinem persönlichen Weg inspiriert fühlen. Und diese Menschen dabei zu begleiten, an sich selbst zu glauben, ist eine meiner wichtigsten Aufgaben.“

Bahar Yilmaz ist überzeugt davon, dass wir in einer Ära der spirituellen Revolution leben: „Jeder muss für sich versuchen, diese Revolution in die Hand zu nehmen und Fragen zu stellen, die tiefer gehen. Jeder muss seine eigene innere Wahrheit finden, ohne in die Bequemlichkeit zu verfallen, dass irgendjemand anders das für ihn übernimmt. Ich glaube, das entspringt auch ein Stück weit aus meinem eigenen Schmerz heraus. Denn als ich ganz neu in diese Szene gekommen bin, habe ich nach einem Guru beziehungsweise einem Lehrer gesucht. Doch ich habe ihn nie gefunden. Dann fand ich heraus, dass mein Weg ein anderer ist.“

Das Licht entfachen

Es ist Bahar Yilmaz wichtig, dass ihre Seminarteilnehmer von alleine in eine Neustrukturierung gehen, also automatisch beginnen, ihren Lifestyle, ihre Gewohnheiten und ihre Gedanken zu verändern. Das Wichtigste aber ist, dass sie den Verdrängungsmodus verlassen. Bahar Yilmaz: „Wir gucken uns an, was weh tut und dunkel ist. Wir schauen auf das, was man vielleicht Jahrzehnte lang weggeschoben hat, weil man nicht den Mut hatte, dahin zu schauen. Denn ich bin der Überzeugung: Wenn du hingucken und das lieben lernen kannst, was für dich dunkel ist, dann wird dein Licht automatisch zum Vorschein kommen. Das Licht ist ganz von alleine da, in jedem von uns. Wir müssen nur unsere Ängste und Zweifel lösen.

Das Commitment der Seele

Ängste, Zweifel und Unklarheiten werden laut der Expertin dennoch immer wieder vorkommen, denn sie sind ein Teil unseres Daseins. So richtig können wir uns also niemals von ihnen lösen. Bahar Yilmaz: „Sie sind das Commitment, das wir als Seele abgegeben haben. Wir wollten nicht auf die Erde kommen, um Liebe, Freude und Frieden zu erleben. Das werden wir früh genug wieder erleben, wenn wir diesen Körper verlassen. Wir sind hierher gekommen und haben uns diesen schwierigen Spielplatz Erde ausgesucht, weil wir ganz genau wussten, dass wir hier am meisten wachsen werden. Hier werden wir so herausgefordert, dass die nächste Etappe, die wir spirituell gehen werden, uns auf das nächste Level bringen wird. Und ich glaube, dass wir uns alle auf seelischer Ebene für genau das hier entschieden haben.“

Demnach kommt niemand auf dieser Erde jemals an den Punkt, an dem er keine Ängste oder Zweifel mehr hat. Bahar Yilmaz: „Wenn wir an diesem Punkt sind, dann verlieren wir die Berechtigung, hier zu sein. Denn solange wir atmen und in diesem Körper stecken, so lange geht es um Weiterentwicklung. Und das können wir nur bei Widerstand und Schmerz.“ Emotionaler und körperlicher Schmerz ist für die Expertin also unvermeidbar. Allerdings können und sollten wir aus dem Schmerz heraus neuen Antrieb gewinnen. Leiden ist für sie hingegen eine Entscheidung – und zwar eine schlechte. Denn wer leidet, setzt den falschen Fokus und hat noch nicht verstanden, dass er den Schmerz in Antrieb umwandeln kann.

Du willst wissen, wie’s weitergeht? Dann schau dir unbedingt Teil 2/3 des Interviews an!

Jetzt weiterlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.